Die ayurvedischen Anwendungen

Die ayurvedischen Anwendungen zeichnen sich aus durch die Verwendung warmer Öle und reinigender Kräuter. Die Wiederherstellung der individuellen Konstitution wird durch die Verwendung bioenergetischer Öle unterstützt.

 

Die Massage lockert und mobilisiert, reinigt und entspannt den Körper mittels Einölung, Tiefengewebsmassage und direkter Stimulation der Muskeln. Wesentlich sind darüber hinaus eine Vielzahl aus dem Yoga stammende Dehnübungen.

Die ayurvedische Ölmassage (Abhyanga) ist eine wirkungsvolle und sehr natürliche Methode, um zu entspannen. Die naturbelassenen Öle sind Nahrung für den Körper, gleichzeitig wird der Körper durchblutet, gereinigt und verjüngt. Massagen stimulieren den Organismus und helfen ihm beim Ausscheiden von Giftstoffen, indem der Lymphfluss aktiviert wird. Die mobilisierende Wirkung der Massagen fördert eine tiefe Reinigung der Gelenke, durch die integrierten Dehnübungen wird Beweglichkeit wieder hergestellt.

Auf das Nervensystem wirkt die ayurvedische Massage ausgleichend. Das wichtige Nervensystem wird leistungsstärker, die Lebensenergie fließt besser durch die Wirbelsäule. Eine gesunde Wirbelsäule ist gemäß dem Ayurveda Quell anhaltender Gesundheit.

Die Bauchorgane werden stärker durchblutet und führen so zu tieferer Entspannung und einem gestärkten Immunsystem. Abhyanga (Ölmassage) hat eine entspannende, aktivierende oder loslösende Wirkung. Sie synchronisiert das menschliche Leben, indem die Bioenergien Vata, Pitta, Kapha ausbalanciert werden. Ayurvedische Massagen stärken die Haut, der erneute Eintritt von Schadstoffen wird vermindert.

Je regelmäßiger ayurvedische Massagen angewendet werden, umso stabiler wird die Gesamtpersönlichkeit. Das Immunsystem wird nachhaltig gestärkt und die Lebensfreude genährt.

In der Praxis ist die ayurvedische Massage eine allumfassende Behandlung und lädt zu einem verantwortungsbewußten miteinander von Patient und Therapeut ein. Die heilende Kraft der ayurvedischen Anwendungen beruht auf dem Bewusstsein, dass Gesundheit ein sich ein Leben lang entwickelnder, ganzheitlicher Vorgang ist. So ist die ayurvedische Heilweise eine vorbeugend wirkende Einflussnahme.

 

Der Stirnölguss (Shirodhara) ist eine sehr besondere therapeutische Anwendung in der Ayurveda-Praxis. Ist er in der westlichen Wellnessbranche zum Teil zu einer modischen Attraktion hin verbogen, weil er so reizvoll-fremd anmutet und deshalb sehr anziehend wirkt, erfahren die meisten "Verbraucher" dabei nicht, dass der Shirodhara eine sehr tiefgreifende Wirkung auf das Herz-Kreislaufsystem und auch auf die Psyche hat.
Richtig angewandt ist der Stirnölguss ein rechtes „Zaubermittel" bei Bluthochdruck, nervösen Herz-Kreislaufproblemen mit Hypertonie, starker Nervosität und Schlafstörungen.
Auch Nasen- und Stirnhöhlenentzündungen können positiv beeinflusst werden.
Ebenso profitieren Menschen vom Stirnölguss, die an Migräne oder schlechthin unter ständig wiederkehrendem Kopfschmerz leiden. Mehrere Ölgüsse in Folge und eine entsprechende Ernährungs- und Verhaltensänderung im Alltag können die unliebsamen Schmerzen im Kopf günstig beeinflussen, sogar zum Verschwinden bringen.
Als Anwendung bei Stress und Nervosität ist der Shirodhara ein sehr guter Berater, weil er tief entspannt und in das Gehirn in den sogenannten Alpha-Zustand versetzt, der in sonst in tiefer Meditation erreicht wird.

 

zurück

 

Die aktuelle Elementekarte

mehr...

 

Die ganzheitliche Tarotberatung

Vereinbaren Sie einen Termin unter +39 328 181 0737

Die Beratung gebe ich auch gerne telefonisch oder via skype "devakhalad"

Seiten von lieben Freundinnen und Freunden, die interessieren könnten. mehr...

...und? Heute schon gelacht? Witzig...